Hiobs Botschaft – das Geheimnis des Leidens und Hoffens

„Wie komme ich mit Gott zurecht, wenn ich ihn nicht mehr verstehen kann?“ Diese Frage von Hiob bewegt damals wie heute viele Menschen. Wie rätselhaft erscheint Gott, wenn er angesichts persönlicher Dunkelheit schweigt. Wie unbegreiflich wird Gott, wenn ein Mensch die Last des Leidens zu tragen hat. An solchen Erfahrungen drohte Hiobs eigener Glaube zu zerbrechen.

Das alttestamentliche Buch Hiob ist mehr als nur eine „Hiobsbotschaft“. Die Botschaft Hiobs hat eine tiefere Dimension. Sie bricht mit dem alten Vorurteil, wonach Leid als Strafe verstanden werden muss. Sie zeigt, dass selbst im Schmerz noch ein geheimnisvolles Vertrauen verborgen sein kann. Aber Hiobs Botschaft zeigt auch, wie behutsam und vorsichtig die empfindsamste Stelle des menschlichen Lebens berührt werden will: das Leiden. In diesem Seminar werden neben dem Inhalt des Buches Hiob auch seelsorgerliche Betrachtungen Thema sein.

Beginn:    Dienstag, 07. Mai, 19.30 Uhr

Umfang:   fünf Treffen, immer dienstags

Leitung:   Pastor Karsten Matussek

Anmeldung über den Seminarbereich:

Hier anmelden

oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Diese Website verwendet Cookies.
Wir möchten eine bestmögliche Transparenz bieten und Sie darauf hinweisen.